Themenportal WaldFachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projektnews

Waldbrandsaison ist in vollem Gange

Trockenheit, Wind und Kampfmittel erschweren Lage

In Deutschland hat die Waldbrandsaison begonnen. Aufgrund der trockenen und warmen Wetterlage seit Ende April steigt die Waldbrandgefahr hierzulande kontinuierlich. In ganz Deutschland kommt es vermehrt zu Bränden. Besonders gravierend hat es Ende Mai/Anfang Juni Jüterborg, südlich von Berlin, getroffen. Hier brannten über 730 Hektar Wald. Auch Lübtheen in Mecklenburg-Vorpommern war mit 100 Hektar betroffen. Hier kam es bereits 2019 zu verheerenden Waldbränden.

Was diese Fälle so problematisch macht: beide Waldflächen befinden sich auf ehemaligen Truppenübungsplätzen. Hier erschweren daher nicht nur Trockenheit und Wind die Löscharbeiten, sondern auch die Kampfmittel im Boden. Feuerwehren können somit nur an den Rändern agieren, der Rest muss aus der Luft passieren.

Wie mit der steigenden Gefahr von Waldbränden und den teilweise besonderen Bedingungen vor Ort umzugehen ist, wurde u. a. auf der Fachtagung Waldbrand des Waldklimafonds vom 09. bis 10. Mai 2023 erörtert (siehe Pressemitteilung der FNR). Dort stellten aktuelle Waldklimafonds-Forschungsprojekte ihre bisherigen Erkenntnisse vor. Ein Thema war dabei auch der Umgang mit munitionsverseuchten Böden.

Das European Forest Institute (EFI) vom Projekt WKR stellte darüber hinaus am 24. April in Brandenburg Fahrzeuge und Methoden für die Waldbrandvorsorge und -bekämpfung auf Munitionsverdachtsflächen vor. Dazu zählten z. B. ferngesteuerte Fahrzeuge, wie der Minenräumer MV-4, und das Einsatzleitsystem Ignis.

Umfassende Informationen zum Thema Waldbrand sind auch in unserem Themendossier zusammengestellt:
https://www.kiwuh.de/presse/themendossiers/themendossier-waldbrand

Das aktuelle meteorologisches Potential für die Gefährdung durch Waldbrände zeigt der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes: https://www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef.html.

Waldklimafonds-Projekte zum Themenfeld Waldbrand:
https://www.kiwuh.de/presse/themendossiers/themendossier-waldbrand/themenfeld-waldbrand-aktuelle-projekte

Weitere Informationen:(z.B. Projektseite)

FNR-Pressemitteilung zur Waldbrand-Fachtagung
https://www.kiwuh.de/presse/pressemitteilungen/aktuelle-nachricht/waldbrandpraevention-ueberregional-managen

Artikel der „Forst & Technik“ zur Fachtagung Waldbrand
https://www.forstpraxis.de/feuerschutz-fnr-fachtagung-waldbrand-22128

Artikel der „Forst & Technik“ zur Waldbrandbekämpfung auf Kampfmittelverdachtsflächen
https://www.digitalmagazin.de/marken/forsttechnik/hauptheft/2023-6/waldschutz/030_ferngesteuert

Pressekontakt:

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
Martina Plothe
Tel.: +49 3843 6930-311
Mail: m.plothe(bei)fnr.de

Erstellt von: Juliane Dabels

Wie mit der steigenden Waldbrandgefahr umzugehen ist, erforschen verschiedene Waldklimafonds-Projekte. Bisherige Erkenntnisse wurden im Mai auf der Waldbrand-Fachtagung vorgestellt. Foto: Axel Schmidt

Wie mit der steigenden Waldbrandgefahr umzugehen ist, erforschen verschiedene Waldklimafonds-Projekte. Bisherige Erkenntnisse wurden im Mai auf der Waldbrand-Fachtagung vorgestellt. Foto: Axel Schmidt